Nachrichten vom 23.03.2017

Als erstes Krankenhaus in Deutschland

Neues Robotic-System im Siegener Marienkrankenhaus

Minimale Einschnitte, geringere Belastung für den Patienten und mehr Komfort für den Chirurgen. Das Marienkrankenhaus in Siegen verfügt über das modernste OP-Robotic-Assistenzsystem überhaupt – laut Marienkrankenhaus als erstes Krankenhaus in Deutschland. In Siegen wird das Robotic-System zunächst bei der Behandlung von Leistenbrüchen und von Sodbrennen eingesetzt. Später werden auch Darmeingriffe und gynäkologische Operationen folgen. Die Patienten profitieren davon, sagt Professor Doktor Willeke vom Marienkrankenhaus. Die OP-Zeiten sind kürzer, Patienten verlieren weniger Blut und können sich schneller erholen. Das Robotic-System hat 2 Millionen Euro gekostet.
 
 

Vier Wochen Programm im und vor dem Apollo

4. Siegener Biennale fängt am 21. April an

Noch gut vier Wochen – dann wird in Siegen mit der 4. Siegener Biennale wieder ein großes Theaterfest gefeiert. Diese Biennale ist größer und länger als die Vorgänger: vier Wochen lang gibt es volles Programm auf der Bühne des „Apollo“-Theaters und im Biennale-Festzelt vor dem Theater. Große Theaterensembles aus Berlin und Mannheim kommen nach Siegen. Es wird den 1. Siegener Migranten Slam geben, Gerhard Polt tritt auf und beim Theater-Hit „Terror“ muss das Publikum am Ende ein Urteil fällen. Karten für die Vorstellungen der 4. Siegener Biennale sind im Vorverkauf erhältlich.
 
 

Heimatverein Niederschelden ist entsetzt

Bronzetafeln vom Kriegsdenkmal in Niederschelden geklaut

Es ist ein Schock für viele Menschen in Niederschelden! Metalldiebe haben – wahrscheinlich in der Nacht von Montag auf Dienstag – die Bronzetafeln eines Kriegsdenkmals abmontiert und mitgenommen. Auf den Tafeln standen die Namen von 500 Menschen aus Niederschelden und Niederschelderhütte, die in beiden Weltkriegen ums Leben gekommen sind. Dabei ist nicht nur ein Sachschaden von 10.000 -15.000 Euro entstanden, sondern dabei sind auch Gefühle verletzt worden, hat uns Friedrich Schmidt vom Heimatverein Niederschelden gesagt. Die Heimatvereine Niederschelden und Niederschelderhütte wollen das Kriegsdenkmal so schnell wie möglich wieder herrichten. Die Bürgermeister von Mudersbach und Siegen haben schon ihre Unterstützung zugesagt.
 
 

24jähriger ist im Netpher Amt völlig ausgerastet

Kreuztaler Polizei nimmt Randalierer fest

Die Kreuztaler Polizei hat gestern einen 24jährigen Randalierer festgenommen. Der junge Mann ist in einem städtischen Amtsgebäude in Netphen vorher völlig ausgerastet und hatte dort für Ärger gesorgt. Als er aufgefordert wurde, das Gebäude zu verlassen, kam es zu einem Gerangel mit den Mitarbeitern. Dabei wurde einer von den Angestellten verletzt, andere wurden von dem Randalierer bedroht und beleidigt. Die Polizei ermittelt jetzt gegen ihn.
 
 

Technischer Defekt legt Kleinbus lahm

Bürgerbus Neunkirchen fährt heute nicht mehr

Das ist eine wichtige Nachricht für Nutzer des Bürgerbusses in Neunkirchen: am Fahrzeug ist ein technischer Defekt aufgetreten. Deshalb gibt es heute Nachmittag keine Bürgerbusfahrten in Neunkirchen. Das hat der Bürgerbusverein mitgeteilt. Morgen früh soll der Betrieb wieder nach Fahrplan laufen.
 
 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Ev. Gymnasium Weidenau mit Klimaschutzprojekt unter den Top 3 in Deutschland

Welche Schule hat das beste Klimaschutz-Projekt in Deutschland? Das wird morgen bekannt gegeben – dann ist die große Preisverleihung in Berlin. Ein heißer Kandidat für Platz 1 ist das Evangelische Gymnasium Weidenau. Das Evau hatte mit seinem Klimaschutz-Projekt den ersten Platz in Nordrhein-Westfalen gemacht und sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Heute Vormittag sind Schüler und Lehrer des Evaus von Weidenau aus in Richtung Hauptstadt aufgebrochen. Die Preise werden von Umweltministerin Hendricks übergeben.
 
 

Zahl der Reha-Besucher nimmt ab

Weniger touristische Übernachtungen in Siegen-Wittgenstein

Die Zahl der touristischen Übernachtungen in Siegen-Wittgenstein geht weiter zurück, aber nicht mehr so schlimm wie noch vor ein paar Jahren. Das geht aus dem aktuellen Tourismusbarometer der Sparkasse Westfalen-Lippe hervor. Letztes Jahr gab es bei uns 3.000 Übernachtungen weniger als 2015. Ein Grund: es gibt nicht mehr so viele Menschen, die bei uns Reha machen. Alle anderen Regionen in Westfalen-Lippe verzeichnen mehr Übernachtungen. Im benachbarten Sauerland gab es zum Beispiel ein Plus von mehr als 3%.
 
 

Diskussion um Anliegerbeiträge in Sachen Talstraße

Erndtebrück will bis 2024 mehrere Straßen neu bauen

Die Gemeinde Erndtebrück will bis 2024 mehrere Straßen neu bauen. Für mehr als 5 Millionen Euro. Unter anderem die Talstraße, die am Rathaus vorbeigeht und in ein Wohn- und Gewerbegebiet führt. Das Projekt selbst finden alle gut. Aber im Bauausschuss gab es gestern trotzdem Protest. Der Grund: die Anlieger der Talstraße sollen an den Kosten des Ausbaus beteiligt werden. Die Gemeinde hat ein ein Sonderangebot gemacht: nur 45% der Kosten sollen umgelegt werden. Aber selbst das ist den Betroffenen zu viel. Der Kompromiss: die Bauplanung geht klar. Über die Umlage wird nochmal geredet.
 
 

Kritiker: Geld lieber in den Ausbau der Rothaarbahn stecken

Ortsumgehungskette "Route 57" sorgt erneut für Diskussionen

Die geplante Ortsumgehungsstraße „Route 57“ von Kreuztal bis Leimstruth sorgt mal wieder für Diskussionen. Kritiker haben in einer aktuellen Stellungnahme den Sinn der Route 57 in Frage gestellt. Sie sagen, auf der Hauptverbindung zwischen Siegerland und Wittgenstein, der B62, würden immer weniger Autos fahren. Das habe eine Verkehrszählung in Lützel und Afholderbach gezeigt. Würde man nur einen Bruchteil der Baukosten für die Route 57 in den Ausbau der Rothaarbahn stecken, könnte man alle Engstellen beseitigen und käme umweltfreundlich von Bad Berleburg bis Siegen. Auch im Erndtebrücker Bauausschuss ging es gestern Abend um die Route 57. Die Politiker haben gefordert, dass endlich konkrete Planungen losgehen.
 
 

Start der Freibadsaison in Siegen Anfang Mai

Neue Öffnungszeiten der Freibäder Geisweid und Kaan-Marienborn

Die beiden Warmwasserfreibäder in Siegen bekommen in diesem Jahr einheitliche Öffnungszeiten. Das hat der Sport- und Bäderausschuss gestern Abend beschlossen. Ab dem Start der Freibadsaison Anfang Mai haben die Freibäder in Geisweid und Kaan-Marienborn von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Am Wochenende schließen sie eine Stunde früher. Bei gutem Wetter könnten die Bäder dann aber auch länger geöffnet bleiben. Jedes Freibad bietet zweimal in der Woche Frühschwimmen an.
 
 

Arbeitslosenreport NRW warnt

400 Jugendliche in Siegen-Wittgenstein ohne Ausbildungsplatz

Viele Jugendliche in Siegen-Wittgenstein bekommen keinen Ausbildungsplatz. Das sagt der aktuelle Arbeitslosenreport NRW der Wohlfahrtspflege. Demnach hatten Ende September 2016 mehr als 400 Jugendliche bei uns keinen Ausbildungsplatz. Im landesweiten Vergleich stehe Siegen-Wittgenstein zwar noch gut da. Trotzdem warnt der Arbeitslosenreport: wenn die Situation so bleibt, werde es immer mehr junge Arbeitslose geben, die keinen Berufsabschluss haben. Schon jetzt hätten in Siegen-Wittgenstein zwei Drittel der Arbeitslosen unter 25 Jahren keinen Abschluss.
 
 
Am Abend
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
3°C / 16°C
Siegen
Verkehr
A2 4 km
Hannover Richtung Dortmund
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (23.03.)
     
  • 17:30h (23.03.)
     
  • 16:30h (23.03.)
     
  • 15:30h (23.03.)
     
  • 14:30h (23.03.)
     
  • 13:30h (23.03.)