Events vom 24.04.2017 bis 30.04.2017

Sie haben Veranstaltungstipps für unseren Event-Kalender?
Infos gerne per Mail an veranstaltungen@radiosiegen.de.

Unsere Service-Redaktion braucht Ihre Mail spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Radio Siegen garantiert nicht, dass Ihre Veranstaltung in den Kalender übernommen wird.
Es gilt: Keine Gewähr auf Stimmigkeit der Einträge.


 
01.04.2017 - 30.04.2017

4Fachwerkmuseum Freudenberg

Ausstellung "Steinzeit"

Friedrich W. Stein zählt zu den bekannten und erfolgreichen Künstlern, die in Freudenberg gewirkt haben. Hier weitere Infos:
Preis: 3 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Ein Wortspiel umschreibt die Inhalte der nächsten Sonderausstellung im Freudenberger 4Fachwerk-Museum: STEINZEIT.
Es beinhaltet einerseits den Hinweis auf eine Präsentation von Werken des Freudenberger Malers Friedrich-Wilhelm Stein (1926-1993) und andererseits den auf den Werkstoff Stein, mit dem sich die Künstlerinnen-Gruppe SKULPTURA 17 beschäftigt.
"In der Kombination des graphischen Werks von Stein und den sehr ausdrucksstarken Bildhauerarbeiten versprechen wir uns eine ungewöhnliche Ausstellung, die ihren ganz besonderen Reiz haben dürfte", freut sich 4Fachwerk-Vorsitzender Dieter Siebel.
Am Eröffnungsabend, Freitag, 30. März 2017, 19:00 Uhr, wird er Leben und Werk von Friedrich-Wilhelm Stein erläutern und Dr. Ingrid Leopold das Wirken der Bildhauerinnen Helga Al-Khanak, Doris Kunze, Elisbaeth Marx, Erika Stel, Liesel Mangelsdorf, Gertrud Müllmerstadt und Gerda Reichelt vorstellen.
Friedrich W. Stein zählt zu den bekannten und erfolgreichen Künstlern, die in Freudenberg gewirkt haben. "Mein Malen ist ein immer wieder neu aufgenommenes Suchen um ausdrücken zu können, was ich fühle, was mich bewegt", erläuterte er selbst einst sein Schaffen. Zu seinen Arbeiten gehörten auch großformatige Auftragswerke, wie etwa die Bildfolge im großen Saal des Freudenberger Tillmann-Siebel-Hauses oder im Festsaal des Friedenshortes.
Friedrich Wilhelm Stein, 1926 in Dahlbruch geboren, war zunächst als Kaufmann tätig. Später entschloss er sich zu einer beruflichen Umorientierung. Von 1960 bis 1964 ließ er sich in der Malschule und im Atelier von Theo Meier-Lippe ausbilden. Sein künstlerischer Weg führte ihn von der gegenständlichen zur gegenstandslosen Malerei. Stein entwickelte eine eigene Mischtechnik mit Sand, Leim, Tempera und Ölfarben. Über die Grenzen der Region hinaus bekannt wurde er durch zahlreiche Ausstellungen. Er gehörte der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler und dem Berufsverband Bildender Künstler in Dortmund an. In Freudenberg lebte Stein mit seiner Familie ab 1966 bis zu seinem Tod im Jahr 1993.
Die Arbeiten der "SKULPTURA 17"- Künstlerinnen sind sowohl bildhauerische Auseinandersetzungen abstrakter Art, als auch naturalistisch geprägte Inspirationen.
Nach Besuch der Schule für Gestaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein unter Leitung der Siegerländer Künstlerin Ruth Fay haben sie sich 1992 zusammengetan, um weiterhin künstlerisch tätig zu sein. Zumeist einmal wöchentlich treffen sie sich in ihrem gemeinschaftlichen Atelier in Hilchenbach, um dem Stein "Leben einzuhauchen." Es entstehen Skulpturen aus Speckstein, Alabaster, Basalt oder Sandstein. Auch Skulpturen in Bronze gehören zu dem Repertoire. Von den Gründungsmitgliedern sind noch fünf Bildhauerinnen im Team, drei "Neue" sind hinzugekommen.
Dr. Ingrid Leopold: "Es werden einprägsame Arbeiten zu sehen sein, an denen das besondere Gespür, handwerkliches Geschick und viel Fantasie für das bildhauerische Schaffen richtig gut erkennbar werden."
Das Museum im Alten Flecken ist mittwochs, samstags und sonntags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.
 
 
 
02.04.2017 - 25.06.2017

Forsthaus Hohenroth

Ausstellung "ich zoch mir einen valken"

Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier führt in ihrer Ausstellung die Besucher/innen in die mittelalterliche Welt der Falkenjagd. Mehr dazu:
 
Beschreibung: Die Jagd mit dem Falken ist zu dieser Zeit einzig adliges Recht
und ein gesellschaftliches Spiel des Hofes. Kaiser Friedrich II schrieb über "Die Kunst mit Vögeln zu jagen". In der mittelalterlichen Literatur des Minnesangs werden Falke und Falknerin zu Figuren der Dichtung und erzählen von Liebe, von Tugend und Freiheitswunsch.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 2. April begleitet Dr. Marlies Obier mit einer spannenden Einführung die Reise in die mittelalterliche Welt. Die Bilder ihrer Ausstellung öffnen den Blick in eine uns ferne Welt. Sie sind eine Zeitreise besonderer Art.
Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier, geboren 1960 in Siegen, ist mit ihren thematischen Ausstellungen über unsere Region hinaus bekannt.
"Aventuire oder des Falken Flug" war 2015 ihre erste Ausstellung zum Mittelalter, die das individuelle Aufbegehren gegen tausendjährige Feudalherrschaft zum Thema machte. Ihre neue Ausstellung auf Hohenroth 2017 verfolgt den Flug des Falken: "er huop sich ûf viel hôhe und floug
in anderiu lant"
 
 
 
03.03.2017 - 31.05.2017

IHK-Galerie Siegen

Ausstellung "entfernungen"

Die Attendorner Künstlerin Marlies Backhaus zeigt eine Auswahl ihrer jüngeren Arbeiten
 
Beschreibung: Mit Kunst hat sich Marlies Backhaus lange Zeit vor allem beruflich beschäftigt - von 1968 bis 2004 war sie Kunsterzieherin am St. Ursula-Gymnasium in Attendorn. "Ich habe natürlich auch privat immer gemalt, gezeichnet und kleine Objekte gestaltet", erklärt die heute 72-Jährige, die ihre ehemalige Arbeitsstätte vom Wohnzimmer aus im Blick hat. Mit 50 hatte sie ihre erste Ausstellung in der Sparkassengalerie Olpe, angeregt von einer ehemaligen Schülerin: "Danach habe ich richtig losgelegt." Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in vielen nordrhein-westfälischen Städten reihten sich aneinander. 2008 bekam sie den Kulturpreis des Kreises Olpe.
 
 
 
03.04.2017 - 01.07.2017

Art Galerie Siegen

Ausstellung "Form vor Wand"

Christof Knapp schafft Skulpturen, die sowohl einzeln ihre Wirkung entfalten, als auch zu Ensembles und Rauminstallationen untereinander kombiniert werden können. Mehr Infos:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Öffnungszeiten der Ausstellung:
Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr / Samstag 10 bis 16 Uhr
 
 
 
03.04.2017 - 28.04.2017

Sparkasse Bad Berleburg

Ausstellung "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein"

Auf 40 Schautafeln werden in Schlaglichtern die wichtigsten Ereignisse aus der Geschichte der beiden Kreise Siegen und Wittgenstein sowie des gemeinsamen Kreises seit 1975 erzählt
 
Beschreibung: Die Ausstellung ist Teil des Jubiläumsprogramms "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein"

Jeweils zwei Tafeln sind einem Jahrzehnt gewidmet. Sie zeigen Reproduktionen von historischen Dokumenten und Abbildungen, die wichtige Ereignisse des jeweiligen Jahrzehnts veranschaulichen. Zusätzliche Erläuterungen vertiefen die optischen Eindrücke.
So ist auf der Tafel für den Zeitraum von 1840 bis 1850 im Kreis Siegen u. a. eine Karikatur zu sehen, die die revolutionären Vorgänge von 1848 im Hickengrund kommentiert. Die Eröffnung des Naturparks Rothaargebirge im Jahr 1964 - ein wichtiger Entwicklungsschritt in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Kreis Wittgenstein - wird durch eine Photographie dokumentiert, die den damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke bei einem Waldspaziergang durch das Gebiet des Naturparkes zeigt.
Die Ausstellung widmet sich historischen Themenfeldern wie Politik (z. B. Wahlergebnisse), Wirtschaft (von Tourismus bis Strukturwandel), Verkehr (Eisenbahnbau, Autobahnbau) oder Kultur (Philharmonie Südwestfalen). Auch das Brauchtum (Hauberg, Backhäuser) findet seinen Niederschlag.
Die Ausstellung war bereits zum 175-jährigen Bestehen der Kreise Siegen und Wittgenstein konzipiert worden und wurde damals im Foyer des Kreishauses in Siegen gezeigt. Sie wurde überwiegend von Winfried Hofmann (heute: Leiter der Kreisvolkshochschule) und Bruno Jung (inzwischen Mitarbeiter im Ruhestand) entwickelt. Nach dem Jubiläum wurde sie sorgfältig verpackt und im Rahmen der Kreishaussanierung (2007) an das Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein übergeben. Das hat die Ausstellung nun zum 200. Kreisgeburtstag um Tafeln für die beiden vergangenen Jahrzehnte ergänzt. "Deshalb", so Kreisarchivar Thomas Wolf, "haben wird die Ausstellung in der Vorbereitung auch 175 + 25 Jahre Kreisjubiläum genannt."
Landrat Andreas Müller dankt allen, die an der Erstellung der Ausstellung beteiligt waren: "Die 40 Schautafeln laden zu einer intensiveren Beschäftigung mit den vergangenen 200 Jahren in Siegen-Wittgenstein ein. Viele interessante Themen werden vorgestellt und angerissen, die manchen sicher Lust auf eine intensivere Beschäftigung mit unserer Geschichte machen."
Die Ausstellung wird am Freitag, 31. März 2017, um 19:00 Uhr durch die stellvertrende Landrätin Waltraud Schäfer eröffnet. Kreisarchivar Thomas Wolf wird in die Exponate einführen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch den Chor "Singsation" der Musikschule Wittgenstein unter der Leitung von Christoph Haupt.
 
 
 
04.04.2017 - 31.05.2017

Diakonie Klinikum Bethesda Freudenberg

Gefühlvolles Farbenspiel im Bethesda

Hobbykünstlerinnen Karola Bäumer und Claudia Stemmer stellen aus
Mehr Infos:
 
Beschreibung: Farbenspiel - nicht der Titel von Helene Fischers Album, sondern das Motto der ersten Ausstellung zweier Hobbykünstlerinnen. Mal gedeckte Farben, mal bunte Bilder zeigen Karola Bäumer und Claudia Stemmer in den Räumlichkeiten der Hals-Nasen-Ohren-Praxis im Untergeschoss des Diakonie Klinikums Bethesda in Freudenberg. 18 abstrakte Werke haben in der Praxis, die zum Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Jung-Stilling gehört, ihren Platz. Die Galerie, eine Kooperation mit dem Atelier Siebel und dem Grafikbüro sieben 7 in Freudenberg, ist bis zum 31. Mai 2017 zu sehen.
Ihre Wege zur Kunst könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Bäumer sich seit ihrem Renteneintritt intensiv ihrer Leidenschaft widmet, führte Stemmer ein Unfall in die Welt des Malens: "Ich musste eine längere Zeit zu Hause verbringen, in der ich meine Liebe zur Malerei entwickelte und auslebte." Eines verbindet die Damen jedoch, die sich seit mehr als 15 Jahren kennen: Die Kunst stärkte ihre Freundschaft. Beide bringen das auf die Leinwände, was ihre jeweiligen Gefühlslagen vermitteln ─ von Freude über Wut bis hin zu Trauer. Gerne möchten sie ihr Hobby zum Beruf machen. Als Stemmer nach langer Zeit den Pinsel wieder in der Hand hielt, werkelte sie 60 Stunden am Stück und erstellte dabei 30 Bilder. Bäumer besucht derzeit einen Malkurs, um ihr Talent zu intensivieren. Beide arbeiten mit Acrylfarben und nutzen überwiegend Pinsel- und Spachteltechniken. Ob hell, dunkel, bunt oder einfarbig: Die Bilder stellen verschiedene Stimmungen dar und laden zur Interpretation ein. Es sind Spiele mit Farben, mit denen die Damen jedem Geschmack etwas bieten möchten.
 
 
 
05.04.2017 - 11.06.2017

Café Basico Kreuztal

Ausstellung "Lichtungen"

Sabine Helsper-Müller zeigt Bilder in Acryl und Öl auf Leinwand - in leuchtenden Farben. Donnerstag bis Samstag von 19 bis 22 Uhr und Sonntags von 15 bis 22 Uhr
Preis: Der Eintritt ist frei
 
 
 
07.04.2017 - 02.06.2017

frei:Raum Siegen

Ausstellung "Kopfsache"

Ein Gemeinschaftsprojekt von einigen kreativen Köpfen, die jeder für sich, aber letztendlich gemeinsam, diese Ausstellung auf die Beine gestellt haben. Mehr Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Die Ausstellung zeigt Styroporköpfe, die durch die Mitwirkenden bearbeitet wurden. Dabei gab es keinerlei Einschränkungen. Jeder sollte frei im Umgang mit "seinem Kopf" sein.

Zu betrachten ist das kopfsache-Projekt anschließend an den Kunst&Kaffee-Tagen, zu den Terminen, an denen der frei:Raum andersweitig geöffnet ist und nach Absprache.
 
 
 
12.04.2017 - 14.06.2017

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Ausstellung "Kunst & Parkinson"

Lothar Bansemer, der durch seine Parkinson-Erkrankung die Liebe zur Malerei entdeckte, stellt seine Bilder in der Galerie der Klinik aus
 
 
 
14.03.2017 - 29.04.2017

Café Sohler Weidenau

Ausstellung "Von der Toskana zum Kaiserschacht"

Adolf Haibach ist aktueller Gast-Künstler im Café Sohler im Kreisklinikum Siegen. Er beschäftigt sich in seinen Werken nicht mit einem bestimmten Genre. Erlaubt ist, was gefällt
 
Beschreibung: Und so treffen Bilder aus der Toskana auf Bilder vom Kaiserschacht, Aquarelle auf Bilder, die mit dem Filzstift vom Discounter entstanden und kunstvoll nachbearbeitet sind. Der Bergmann, der mit dem schweren Presslufthammer arbeitet, ist dabei originalgetreu wiedergegeben. Haibach sieht der "Kontrolle" durch einen alten Bergmann gelassen entgegen - "da stimmt jedes Detail". Überhaupt fühlt er sich in Bergbauthemen zuhause: Eines seiner weiteren Hobbies ist das Sammeln von Stufen und anderen Bergbaurelikten. Andere Bilder zeigen die Junkernhees, den Alten Flecken und die Ginsburg, die alte Ortsmitte von Eiserfeld und natürlich, als regionales Pflichtprogramm, Henner und Frieder. Der Ur-Eiserfelder stellt noch bis zum 29. April seine Bilder im Kreisklinikum aus. Wer Freude daran hat, kann das eine oder andere Kunstwerk auch erwerben.
 
 
 
14.10.2016 - 05.06.2017

Museum für Gegenwartskunst Siegen

Solopräsentation "FICCIONARIO IV"

Zu sehen sind sieben Videoinstallationen sowie Objekte und Zeichnungen des Videokünstlers u. Filmemachers Sebastián Diaz Morales, die sich zu einer Gesamtinszenierung zusammenfügen
 
 
 
16.03.2017 - 31.05.2017

Rathaus Kreuztal

Ausstellung "Was mich glücklich macht"

"Was mich glücklich macht" war das Motto des Fotowettbewerbes der Kreuztaler Seniorenpost. 90 Fotos waren eingegangen, die zeigen, wie breit das Spektrum von Glück ist
 
Beschreibung: Die Ausstellung ist bis zum 31. Mai während der üblichen Rathaus-Öffnungszeiten zu sehen.
 
 
 
20.04.2017 - 29.04.2017

City-Galerie Siegen

SIWIEXPO

Das große Mitmach-Jubiläum "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein" geht in die heiße Phase! Hier präsentieren sich Städte und Gemeinden gemeinsam mit dem Kreis
 
Beschreibung: Die zehntägige "SIWIEXPO" steht unter dem gleichen Motto wie der Kreisgeburtstag insgesamt: "Siegen-Wittgenstein - Echt vielfältig.".

Erster offizieller Höhepunkt der SIWIEXPO ist am Freitag, 21. April, die größte Kaffeetafel zum Kreisgeburtstag. Um 15 Uhr schneiden Landrat Andreas Müller und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister vor der Bühne im Untergeschoss die große Geburtstagstorte an. Das ist dann zugleich der Startschuss für Kaffee und Kuchen so lange der Vorrat reicht - kostenlos! Musikalisch umrahmt wird der Tortenanschnitt von SiWi Vokal. Der gemischte Chor der Kreisverwaltung wird drei Lieder singen.

Einen Tag später, am Samstag, 22. April, ist ab 15:00 Uhr "Riewekooche-Tag" bei der SIWIEXPO. Das Siegerländer Traditionsgericht und Kaffee dazu gibt es dann ebenfalls kostenlos auf Einladung des Kreises und der Städte und Gemeinden! Bereits ab 12 Uhr können sich Kinder Glitzer-Tattoos machen lassen. Zwischen 14 und 18 Uhr tritt mehrfach der Zauberer Thorsten Rosenthal auf.

Ab 16 Uhr ist Kreiskulturreferent Wolfgang Suttner auf der City-Galerie-Bühne zu Gast. Der "Vater" von KulturPur und des Kulturhauses Lÿz geht in diesem Sommer in den Ruhestand und hat zahlreiche Geschichten und Anekdoten zu erzählen: Z.B. wie es ihm gelang, Ex-Beatle Paul McCartney dafür zu gewinnen, seine Gemälde zum allerersten Mal auszustellen - und zwar im Kulturhaus Lÿz.

Bereits ab Dienstag nach Ostern sind Teams der Kreisverwaltung in der City-Galerie unterwegs und informieren über die SIWIEXPO. Sie verteilen Postkarten, auch zu verschiedenen Mitmach-Aktionen wie z.B. "Rechenkünstler & Meistermaler", der Wahl des "Größten" Siegen-Wittgensteiners. Außerdem gibt es Gummibärchen mit dem "Echt vielfältig."-Logo und am Donnerstag Luftballons mit dem Jubiläumsstempel "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein."

Ab Montag, 24. April, präsentieren sich dann die elf Städte und Gemeinden und der Kreis mit Ständen in der City-Galerie. Gemeinsam wollen sie die Vielfalt der Region sichtbar und erlebbar machen. Sechs Kommunen sind in der ersten Wochenhälfte in der City-Galerie zu Gast, die anderen in der zweiten Wochenhälfte. Jeden Tag gibt es zudem ab 16 Uhr gibt eine Talkshow auf der Bühne im Untergeschoss.

Abschlusstag der SIWIEXPO ist Samstag, 29. April, an dem die Geschäfte in der City-Galerie bis 23 Uhr zum Einkaufen einladen. Ab 19 Uhr gibt es Live-Musik auf der City-Galerie Bühne. Mit Geschäftsschluss geht dann auch die SIWIEXPO zu Ende. Fulminanter Schlusspunkt ist ab 23:15 Uhr ein Feuerwerk, das vom Dach der City-Galerie gezündet wird.
 
 
 
24.01.2017 - 07.05.2017

Siegerlandmuseum (Oberes Schloss) Siegen

Ausstellung "Erhörte Bilder, Anspruch und Wirklichkeit"

Bis zum 7. Mai kann man sich Zeichnungen des Wilnsdorfer Künstlers Helmut Geis ansehen. Zur Ausstellung ist auch ein Katalog erschienen
 
 
 
24.04.2017, 15:30 Uhr

Schulhof Grundschule Wemlighausen

Jugendbus der Stadtjugendpflege vor Ort (bis 19 Uhr)

Der Bus steht zum Spielen, Reden und Chillen bereit. Dieses "Offene Angebot der Stadtjugend-pflege" wird bis zu den Sommerferien regelmäßig stattfinden
 
Beschreibung: Das Team der Stadtjugendpflege freut sich auf viele Kinder und Jugend-liche, die Spaß daran haben, die vielen Möglichkeiten des Jugendbusses zu nutzen. Bitte die Flyer und Poster in den jeweiligen Ortschaften beachten!
 
 
 
24.04.2017, 17:30 Uhr

Jugendtreff Chilli Freudenberg

U18-Landtagswahl NRW (bis 21 Uhr)

Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier:
 
Beschreibung: Bei der U18- Wahl können junge Menschen vor der Landtagswahl ihre Stimme abgeben - unter nur leicht veränderten Bedingungen: U18-Wahllokale können überall dort eingerichtet werden, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten.

Die U18-Wahl möchte darauf aufmerksam machen, dass junge Menschen in der Lage sind, sich eine eigene Meinung zu bilden. Auch wenn sie noch nicht "offiziell" wählen dürfen, ist es wichtig, dass Politikerinnen und Politiker sich für ihre Interessen einsetzen und interessieren.

Die U18-Wahl ist ein guter Anlass, um gemeinsam über politische Inhalte und Programme ins Gespräch zu kommen. Die Jugendtreffs im Kreis Siegen-Wittgenstein unterstützen die Aktion des Landesjugendrings NRW.
 
 
 
24.04.2017, 19:00 Uhr

Martinikirche Siegen

Martini-Stadtgespräch

Wir müssen reden... Über die evangelische Kirche - Über ihre Bedeutung heute - Braucht es ein Reformationsfest oder eine neue Reformation?
 
Beschreibung: Die Martini-Kirche ist ein Ort, an dem sehr bewusst u.a. auch ein öffentlicher Diskurs über gesellschaftlich relevante Themen geführt wird.

In Kooperation mit Radio Siegen werden die Martini-Stadtgespräche mit verantwortlichen Gästen aus Kirche und Stadt / Kreis durchgeführt. Hier kommt die Siegener Bevölkerung mit eingeladenen Gästen ins Gespräch - und das Gespräch wird in etwas gekürzter Form anschließend auch bei Radio Siegen gesendet.
 
 
 
24.04.2017, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

"Australien mit dem Rollstuhl erkundet"

Antje Hering berichtet von ihrer 3. Reise. Die MS-Betroffene zeigt eindrucksvoll, was trotz Handicap möglich ist
 
 
 
24.04.2017, 19:00 Uhr

Geschäftsstelle des Energievereins Siegen-Wittgenstein e.V.

Energiestammtisch zum Thema "Türen und Fenster wieder neu"

Neue Fenster oder Fenstergläser sparen nicht nur Heizkosten, sondern machen es in Fensternähe behaglicher...
 
Beschreibung: Bei einer Modernisierung können nicht nur Wärmeschutz, sondern auch Hitze-, Lärm- und Einbruchschutz, Bedienkomfort und Barrierefreiheit verbessert (und auch gefördert) werden.

Der Vortrag bietet die Möglichkeit, sich detailliert und ohne Kaufdruck zu allen Punkten bei der Fenstersanierung zu erkundigen.
 
 
 
24.04.2017 - 29.04.2017, 19:00 Uhr

Siegwiesen Eiserfeld

Basislager - Ein Ort zum Auftanken

Das Basislager wird von der Freien ev. Gemeinde (FeG) Eiserfeld in Zusammenarbeit mit der "dzm - die mobile mission" veranstaltet. Hier gibt's weitere Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Auf die Besucherinnen und Besucher wartet ein vielseitiges Programm in lockerer Feierabend-Atmosphäre. Jeweils ab 19 Uhr startet der Abend am Lagerfeuer mit einem Abendessen, einer Zelt-Lounge und Freizeitange-boten zum Abschalten. Ab 20 Uhr geht es dann inhaltlich los.

"Wie in einem richtigen Basislager in den Bergen sollen unsere Gäste auf-tanken. Wir bieten ihnen die Chance, bisherige Lebensetappen auszuwer-ten und sich für die weitere Reise zu rüsten", sagt Mathias Lauer über das neue dzm-Konzept, das in Eiserfeld seine Premiere hat. Der ev. Pfarrer ist seit 2006 dzm-Missionsleiter und Referent an den Abenden. Fragen, die z.B. beantwortet werden sollen, sind: Wer bin ich? Lebe ich meinen Traum? Heilt die Zeit alle Wunden? Wo finde ich meine Kraftquellen?

Die Psychologin Marita Schneider aus Hohenlockstedt wird interaktive Workshops anbieten, die ganz neue Ausblicke auf die eigenen Träume und Zukunftsaussichten geben wollen. "Gleichzeitig soll das Programm Zusam-menhänge zwischen Lebensthemen und christlichen Werten aufzeigen", ergänzt Stefan Schmidt, Pastor der FeG in Eiserfeld.

Anschließend gibt es Freiraum, um in einer "Workout-Zone" Themen zu vertiefen, im "Store" Literatur zu entdecken oder in der Lounge den Abend ruhig ausklingen zu lassen.
 
 
 
24.04.2017, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: "Große Liebe"

Der Roman von Navid Kermani in einer Dramatisierung von Magnus Reitschuster.
Regie: Johannes Zametzer, Bühne / Kostüme: Katharina Dobner
 
Beschreibung: Eine Schulhofliebe in den achtziger Jahren, die in der Raucherecke eines Siegener Gymnasiums beginnt: Navid Kermani erzählt von sich selbst als Fünfzehnjährigem, der sich leidenschaftlich in ein drei Jahre älteres Mäd-chen verliebt. Dem Jungen gelingt es, die "Schönste des Schulhofs" nicht nur zu küssen, sondern auch drei aufwühlende Nächte mit ihr zu verbrin-gen. In einem von Räucherstäbchenduft gesättigten WG-Zimmer, während ihre Mitbewohner in der Küche über die neuesten Aktivitäten in Sachen Friedensbewegung diskutieren.

Der Roman "Große Liebe" des in Siegen geborenen Dichters, der 2015 mit dem Friedenspreis des Buchhandels ausgezeichnet wurde, hat Apollo-Intendant Magnus Reitschuster für die Bühne bearbeitet.
Die Dramatisierung geht von der Frage aus, warum sich der erwachsene Erzähler mit dem Fünfzehnjährigen beschäftigt, der er selbst einst war. Der Grund ist einfach: Der alleinerziehende Mitvierziger sehnt sich nach einer Annäherung an seinen eigenen Sohn, der gerade dabei ist, sich dem Vater mehr und mehr zu entziehen. Der Gutenachtguß wird ebenso verschmäht wie der liebevoll arrangierte Geburtstagstisch. Den Junior zieht es an sei-nem 15. Geburtstag in ein angesagtes Café. Feiert er vielleicht mit einem Mädchen? Der Vater weiß es nicht. Er kann nur spekulieren, genauso wie vor rund 30 Jahren seine eigenen Eltern nur spekulieren konnten, als er mit fünfzehn die große Liebe erlebte und nachts ausblieb.
Eigentlich war er ja damals, 1983, noch zu jung gewesen für die Raucher-ecke. Aber nur dort kann er der Angehimmelten nahe sein. Sie darf rau-chen, fährt sogar schon ein Auto. Das damalige Siegen wird - wie neben-bei - genau geschildert mit seinem calvinistisch-kleinstädtischen Milieu. Dagegen gesetzt wird die Liebeslyrik islamischer Mystiker aus dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert. Denn die trögt der Junge in sich; an diesen Mystikern prüft der Pubertierende sein Erlebnis der Liebe.

Kermanis Erzählung ist keine beliebige Coming-Of-Age-Geschichte. Es geht um die große Liebe schlechthin, um jene gewaltigen emotionalen Aus-schläge, um die Auflösung des klaren Denkens und des vernünftigen Handelns, um Maßlosigkeit und Peinlichkeiten - also um die Frage: Was passiert eigentlich mit jemandem, der liebt?
 
 
 
24.04.2017, 20:00 Uhr

Viktoria-Kino Dahlbruch

KinoKino - Starke Frauen in starken Rollen

Gezeigt wird der Film "Marie Curie", ein Drama über die zweifache Nobelpreisträgerin, die sich in einer von Männern dominierten Welt ihren Weg bahnt
Preis: Parkett 6 Euro / Balkon 8 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: 1903 ist ein bedeutendes Jahr für Frauen in der Wissenschaft. Marie Curie erhält zusammen mit ihrem Ehemann Pierre als erste Frau überhaupt einen Nobelpreis in der Physik. Nur drei Jahre später wird ihr gemeinsames privates und professionelles Glück zerstört, als Pierre unter die Räder eines Lastfuhrwerkes kommt und kurz darauf stirbt. Nun muss sich Marie als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern in einer von Männern dominierten Welt durchschlagen. Die leidenschaftliche Forscherin lässt sich jedoch nicht unterkriegen und wird kurze Zeit später zur aller ersten Frau ernannt, die an der renommierten Universität Sorbonne unterrichten darf.

Kurz darauf lässt sich Marie mit Pierres ehemaligen Schüler Paul Langevin, der inzwischen als Professor lehrt, auf eine leidenschaftliche Affäre ein. Da der fünf Jahre jüngere Mann bereits verheiratet ist, wird die Liebesge-schichte zum öffentlichen Skandal und Curie als lasterhafte Ehebrecherin abgestempelt. Die Schlagzeilen kommen zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt, denn Marie Curie wird für ihren zweiten Nobelpreis - diesmal in Chemie - nominiert. Gleichzeitig kursieren ihre privaten Liebesbriefe, die von der rachsüchtigen Ehefrau veröffentlicht wurden, in der Öffentlichkeit. Curie muss lernen, dass in der konservativen Gesellschaft die Vernunft nicht immer triumphiert.


Das Publikum kann sich auch bei der 16. Auflage der beliebten Veranstal-tungsreihe erneut auf "Event-Kino" der außergewöhnlichen Art freuen, denn im Rahmenprogramm ab 19 Uhr wird im Foyer des Viktoria-Kinos, in dem aktuelle Informationsmaterialien der Gleichstellungsstellen der Städte Hilchenbach und Kreuztal ausliegen, wieder einiges geboten.

Die Soroptimistinnen zaubern auch in 2017 wieder die wunderschön anzu-sehenden und auch noch leckeren Filmbuffets. Die Einnahmen werden ge-spendet. Mehr als 20 Unternehmerinnen, darunter viele neue Teilnehme-rinnen, präsentieren ihre Dienstleistungen und Produkte ab 19 Uhr, um den Kinofreund/innen die Wartezeit bis zum Filmstart zu verkürzen und setzen so neben den neuen Filmen auch aktuelle und interessante Akzente.
 
 
 
25.04.2017 - 31.08.2017

Rathaus Hilchenbach

Fotoausstellung "Zwei Inseln - Island trifft Borkum"

Zu sehen sind Aufnahmen von Hermann Geppert und Reinhold Thor - zu den Öffnungszeiten des Rathauses. Hier weitere Infos zur Ausstellung:
 
Beschreibung: ISLAND ist eine von Vulkanen und Gletschern durchzogene Insel. An vielen Stellen strömt heißer Dampf direkt aus der Erde. Wilde, einsame Bergwelten und schroffe Küstenlandschaften wirken zunächst nicht sehr einladend. Doch genau diese Wildheit der Natur und das launenhafte Wetter ziehen die Besucher in ihren Bann. Nordlichter im Winter und farbenprächtige Landschaften im Sommer kennzeichnen die Insel.

Im Sommer 2016 fuhr Hermann Geppert drei Wochen mit dem Wohnmobil durch Island. In seinen Bildern versucht er die farbige Vielfalt der sommerlichen Landschaft und Wildheit der Natur einzufangen. Um einen kleinen Eindruck vom winterlichen Island zu bekommen, reiste er im März 2017 nochmal für einige Tage auf die Insel.

BORKUM: Naturparadies im Wattenmeer. In gut zwei Stunden erreicht man von Emden aus die größte und westlichste der ostfriesischen Inseln, Borkum. Neben Helgoland ist Borkum die einzige deutsche Insel mit Hochseeklima. Ideal zum Durchatmen ist die pollenarme und jodhaltige Luft. Außerdem ist das Nordseeheilbad einer der sonnigsten Orte in Deutschland.

Reinhold Thor zieht es allerdings nicht nur an den rund 20 km langen feinen Sandstrand. Borkum bietet eine abwechslungsreiche Natur mit Dünen, Wald, Heide und Watt. Sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.
 
 
 
25.04.2017, 13:00 Uhr

Agentur für Arbeit Siegen

Sprechstunde zum beruflichen Wiedereinstieg (bis 15.30 Uhr)

Mit der Sprechstunde möchte man Frauen und Männern, die z.B. nach einer Familienphase den beruflichen Wiedereinstieg wagen wollen, ein vertrauliches Beratungsangebot machen
 
Beschreibung: In der Infoveranstaltung informiert Birgit Riemer-Schnabel auch über das Agentur-Projekt "Dritte Karriere". In dem Projekt bilden Kerstin Fischer aus der Arbeitsvermittlung und Gabriele Zimmer aus dem Arbeitgeber-Service ein Team. Gemeinsam beraten die beiden Vermittlerinnen Personen, die für die Familien-Karriere ihre Berufstätigkeit beendet haben und wieder im Berufsleben Fuß fassen wollen.
 
 
 
25.04.2017, 16:30 Uhr

Rathaus Hilchenbach

Eröffnung der Fotoausstellung "Zwei Inseln - Island trifft Borkum"

Zu sehen sind Aufnahmen von Hermann Geppert und Reinhold Thor - zu den Öffnungszeiten des Rathauses. Hier weitere Infos zur Ausstellung:
 
Beschreibung: ISLAND ist eine von Vulkanen und Gletschern durchzogene Insel. An vielen Stellen strömt heißer Dampf direkt aus der Erde. Wilde, einsame Bergwelten und schroffe Küstenlandschaften wirken zunächst nicht sehr einladend. Doch genau diese Wildheit der Natur und das launenhafte Wetter ziehen die Besucher in ihren Bann. Nordlichter im Winter und farbenprächtige Landschaften im Sommer kennzeichnen die Insel.

Im Sommer 2016 fuhr Hermann Geppert drei Wochen mit dem Wohnmobil durch Island. In seinen Bildern versucht er die farbige Vielfalt der sommerlichen Landschaft und Wildheit der Natur einzufangen. Um einen kleinen Eindruck vom winterlichen Island zu bekommen, reiste er im März 2017 nochmal für einige Tage auf die Insel.

BORKUM: Naturparadies im Wattenmeer. In gut zwei Stunden erreicht man von Emden aus die größte und westlichste der ostfriesischen Inseln, Borkum. Neben Helgoland ist Borkum die einzige deutsche Insel mit Hochseeklima. Ideal zum Durchatmen ist die pollenarme und jodhaltige Luft. Außerdem ist das Nordseeheilbad einer der sonnigsten Orte in Deutschland.

Reinhold Thor zieht es allerdings nicht nur an den rund 20 km langen feinen Sandstrand. Borkum bietet eine abwechslungsreiche Natur mit Dünen, Wald, Heide und Watt. Sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.
 
 
 
25.04.2017, 17:00 Uhr

Heimathaus Achenbach

Vortrag zum Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft 2017"

Ein Vortrag von Laura Michel (Kreis Siegen-Wittgenstein) auf Einladung des Heimat- und Verschönerungsvereins Achenbach. Im Anschluss soll gegrillt werden
Preis: Der Eintritt ist frei
 
 
 
25.04.2017, 18:00 Uhr

KrönchenCenter Siegen

Vortrag: "Zeiten für die Rente"

Der Vortrag von Dirk Brauns richtet sich an alle, die sich um Ihre gesetzliche Altersvorsorge kümmern wollen. Hier weitere Informationen:
 
Beschreibung: In dieser Veranstaltung wird Ihnen aufgezeigt, welche rentenrechtlichen Zeiten Ihre spätere Rente bestimmen. Zählen neben Zeiten, für die Sie Beiträge gezahlt haben, auch Zeiten der Ausbildung, der Krankheit, der Pflege, der Arbeitslosigkeit, der Kindererziehung etc.? Sie werden erfahren, wie Sie solche Zeiten nachweisen können. Wie können Sie überprüfen, ob auch alle Rentenzeiten gespeichert sind? Worin besteht der Unterschied zwischen Rentenauskunft und Renteninformation und welche Schlüsse kann ich daraus ziehen?
An diesem Abend erhalten Sie Antworten auf diese und ähnliche Fragen.
 
 
 
25.04.2017, 19:00 Uhr

Aula der Gesamtschule Eiserfeld

Jugendtheatergruppe gee whiz!: "Briefe an Bäume und Wolken"

In ihrer fünften Inszenierung zeigt gee whiz! ein Stück von Matéï Visniec über das Leben und den Sinn des Lebens auf diesem "untergehenden" Planeten. Mehr dazu:
Preis: 6 Euro / ermäßigt 4 Euro
 
Beschreibung: Es werden gesellschaftliche Tendenzen hinterfragt, ohne sich in aktuelle Trends zu verfangen. Mit einer Mischung aus Sprech-, Körper- und Bewegungstheater, skurrilen Figuren und poetischen Inhalten, schafft gee whiz! ein Stück, das metaphorisch durch starke Bilder, Tempowechsel und Einschübe schmerzlich treffend das Alltägliche einer aus den Fugen geratenen Erwachsenenwelt aus kindlicher Perspektive darstellt:

Ein Mann wacht auf und ist leer. Menschen finden über ein (imaginäres) Klavier zueinander und schmieden größenwahnsinnige Pläne. Erwachsene sterben an den Geräuschen des Alltags. Ein merkwürdiges, gemeinsames Schicksal bringt zwei Nachbarn näher, während andere ihnen in ihrer misslichen Lage scheinbar helfen.
Inmitten dieser absurden Situationen fragen sich junge Menschen, was mit der Welt, der Gesellschaft und den Erwachsenen nicht stimmt und entdecken die Liebe.

Die Jugendtheatergruppe gee whiz! wurde vor fünf Jahren auf Initiative von drei Schülerinnen ins Leben gerufen. Für ihre bisherigen Inszenierungen erhielt die Gruppe Schultheaterpreise und Einladungen zu Theaterfestivals in Bonn, Düsseldorf und Aalen/BW.

 
 
 
25.04.2017, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Multivisionsshow "Südengland"

Von Gerhard Braunöhler
 
 
 
25.04.2017, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: Mein Gott Allah - 1. Siegener Migranten-Slam

Ein spezieller Poetry-Slam zum Thema Integration - weil Kunst und gemeinsames Lachen die stärksten Waffen gegen Intoleranz, Fremdenhass und Vorurteile sind. Weitere Infos:
Preis: 9 Euro
 
Beschreibung: Einige Teilnehmer stehen schon fest:

Der gebürtige Afghane Sulaiman Masomi, seit über zehn Jahren als Poetry-Slammer aktiv, trat im Auftrag des Goethe-Instituts schon in Kairo, Mexi-co-City, Riga, San Francisco und Jerusalem auf.
2013 wurde er NRW-Meister im Poetry-Slam; im selben Jahr war er Finalist der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. Masomi hat seinen Magister in allgemeiner Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft und kulturwissenschaftlicher Anthropologie. Der Mitbegründer einer Lesebühne lebt und arbeitet irgendwo "zwischen Kabul, Krefeld und Köln". Sein Kurz-geschichtenband trägt den Titel "Ein Kanake sieht Rot".

Simon Pearce gewann 2014 den AR-Toleranz Slam. Das südwestfälische Publikum feiert den Schauspieler, Comedian und Kabaretistten schon seit zwei Jahren als "Driss" in der Apollo-Produktion "Zienlich beste Freunde".
Der Deutsch-Nigerianer, der sich selbst als "Ur-Bayer" bezeichnet, hat sein Solo-Programm "Allein unter Schwarzen" genannt. Dass seine Anfänge als Comedian zum Senkrechtstart gerieten, hat sicher auch mit seiner Bühnen- und Kameraerfahrung zu tun; seit seiner Kindheit arbeitet Pearce als Schauspieler. Damit setzt er eine familiäre Tradition fort: Schon sein Großvater war Schauspieler und Marionattenspieler, seine Mutter ist
die bayerische Volksschauspielerin Christian Blumhoff.


Mohamed El-Chartouni alias "B.E. der Micathlet" präsentiert als Hauptdar-steller der Rap-Revue "Fahr deinen Film" seine Texte und Songs im Sie-gener Apollo-Theater abendfüllend vor großem Publikum. Schon 2004 hatte er Sido, Bushido und Fler auf ihrer gemeinsamen Aggro-Tour als Support-Act begleitet. Es folgten bundeweite Auftritte als Solokünstler und mit "Rapresidentz".
2009 veröffentlichte er als Solo-Debüt das Album "Sein oder Nichtsein". 2012 erschien "Zeitlos", ein sehr persönliches Album; ein neues Album ist in Arbeit.
 
 
 
26.04.2017, 09:00 Uhr

Agentur für Arbeit Burbach

Sprechstunde zum beruflichen Wiedereinstieg (bis 11.30 Uhr)

Birgit Riemer-Schnabel berät Frauen und Männer, die nach einer Familienzeit wieder in den Beruf einsteigen wollen. U.a. zeigt sie berufliche Perspektiven auf
 
Beschreibung: In der Infoveranstaltung informiert Riemer-Schnabel auch über das Agentur-Projekt "Dritte Karriere". In dem Projekt bilden Kerstin Fischer aus der Arbeitsvermittlung und Gabriele Zimmer aus dem Arbeitgeber-Service ein Team. Gemeinsam beraten die beiden Vermittlerinnen Personen, die für die Familien-Karriere ihre Berufstätigkeit beendet haben und wieder im Berufsleben Fuß fassen wollen.
 
 
 
26.04.2017 - 30.04.2017, 11:00 Uhr

Ausstellungshalle Numbachstraße 30 Siegen

Anatomische Ausstellung "Echte Körper - Von den Toten lernen"

Hier wird sich der Aufgabe gewidmet, anatomisches Wissen an interessierte Besucher zu ver-mitteln. Insgesamt umfasst die Ausstellung ca. 200 Ausstellungsstücke. Mehr dazu:
Preis: Erwachsene 15 Euro / Azubis, Studierende, Schüler 10 Euro / Kinder bis 6 J. 4 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Grundlage bildet eine umfangreiche Sammlung von Exponaten, bestehend aus konservierten menschlichen Körpern, Organen und Moulagen.

Schwerpunkt der Ausstellung ist nicht die theatralische Zurschaustellung, sondern die Vermittlung von Wissen. Hier kann man einzigartige Einblicke in die Anatomie des menschlichen Körpers bekommen und das Wunder Mensch kennenlernen und verstehen.
 
 
 
26.04.2017, 15:30 Uhr

Schulhof Grundschule Berghausen

Jugendbus der Stadtjugendpflege vor Ort (bis 19 Uhr)

Der Bus steht zum Spielen, Reden und Chillen bereit. Dieses "Offene Angebot der Stadtjugend-pflege" wird bis zu den Sommerferien regelmäßig stattfinden
 
Beschreibung: Das Team der Stadtjugendpflege freut sich auf viele Kinder und Jugend-liche, die Spaß daran haben, die vielen Möglichkeiten des Jugendbusses zu nutzen. Bitte die Flyer und Poster in den jeweiligen Ortschaften beachten!
 
 
 
26.04.2017, 17:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Theater auf Tour: "Feuerwehrmann Sam"

Feuerwehrmann Sam, der Held der walisischen Animationsserie, erfreut schon seit 1985 die Kinderherzen und wird auch live das junge Publikum begeistern!
Preis: ca. 16 bis 32 Euro
 
Beschreibung: Der mutige und sympathische Feuerwehrmann wohnt in dem idyllischen Örtchen Pontypandy und arbeitet dort auf einer kleinen Feuerwehrwache. Stets hilfsbereit ist er bei den Dorfbewohnern beliebt und bringt in jedes Chaos wieder neue Ordnung. Auch dieses Mal geht es turbulent zu, denn während Kommandant Stahl mit den Vorbereitungen für das Jubiläumsfest des Dorfes beschäftigt ist, passieren plötzlich rätselhafte Dinge. Die Kinder dürfen Feuerwehrmann Sam dabei helfen, das Festival zu retten und die Bewohner von Pontypandy wieder glücklich zu machen.

Feuerwehrmann Sam ist nicht nur für seine Freunde und Dorfbewohner Pontypandys ein Vorbild, sondern auch für seine kleinen Bewunderer vor dem Fernseher. Die Kinder werden spielerisch mit dem wichtigen Thema der Brandverhütung konfrontiert. Mit spannenden Geschichten lernen sie, wie man sich in einem Ernstfall verhält. Sie sollen die Angst vor einer solchen Situation verlieren und lernen, dass sie Hilfe holen und den Notruf wählen müssen.

Verpackt in eine wunderschöne Vorstellung mit einigen bekannten Gesichtern der Animationsserie ist das Theaterstück ein großer Spaß für die Fans des Feuerwehrmanns Sam.
 
 
 
26.04.2017, 19:00 Uhr

Haus Herbstzeitlos Siegen-Hain

KLÖN-Abend am Filmclub-Stammtisch

Gäste sind herzlich eingeladen
 
 
 
26.04.2017, 19:00 Uhr

Weiße Villa (Dreslers Park) Kreuztal

Infoveranstaltung "Lesen von Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts"

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die z.B. eine Familien- oder Schulchronik lesen, ein Ortsjubiläum vorbereiten oder eine Dorfgeschichte verfassen wollen
Preis: 4 Euro
 
Beschreibung: "Wir haben eine große Kiste mit Feldpostbriefen von meinem Urgroßvater, können die Schrift aber nicht lesen ..."
"In einem alten Kochbuch habe ich lauter handgeschriebene Rezepte von meiner Großtante gefunden, aber wie soll ich die entziffern ...?"
"Ich habe alte Tagebücher auf den Dachboden gefunden und kann sie nicht lesen ..."

Immer wieder hören die Archivarinnen und Archivare im Kreis Siegen-Wittgenstein solche Äußerungen. Deshalb hat das Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein ein Angebot für alle entwickelt, die sich auf unterschiedliche Weise für die Geschichte ihrer Familien oder ihres Ortes, ihrer Höfe, interessieren. Die Volkshochschule des Kreises Siegen-Wittgenstein wurde als Partner gewonnen.
 
 
 
26.04.2017, 19:30 Uhr

Zentralmensa des Studentenwerks der Uni Siegen (Weidenau)

Hope Theatre Nairobi: "The Fair Trade Play"

Das teils englisch- und teils deutschsprachige Stück beschreibt die Gefahren von auf Ausbeutung und Hilfsprogrammen basierenden Wirtschaftsbeziehungen. Mehr dazu:
Preis: 7 bis 12 Euro
 
Beschreibung: Das Stück stellt Fragen wie: Warum trägt der moderne Afrikaner europäische Second-Hand-Klamotten? Ist es wirklich wahr, dass Afrika ohne unsere Unterstützung nicht existieren kann?

Das Hope Theatre Nairobi erklärt im Rahmen dieser Show, was Fair Trade eigentlich bedeutet und wie Nachhaltigkeit wirklich funktioniert. Wie in anderen Projekten des Theaters auch, werden vor allem Betroffene auf der Bühne stehen und das Publikum in die Show mit einbeziehen.

Im Anschluss an die Aufführung findet ein Empfang in der Mensa des Studierendenwerks Siegen statt. Dort kann man mit dem Ensemble und anderen Besuchern ins Gespräch kommen. Robin Schneider ist Projektverantwortlicher des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums: "THE FAIR TRADE PLAY ist mein persönliches Lieblingsstück der Truppe und ich erwarte mit Spannung die Neuauflage. Ein Besuch der Veranstaltung lohnt sich mit Sicherheit."

Die Karten sind im AStA-Büro, AStA-Shop der Universität und im Weltladen Weidenau erhältlich.

Um Geflüchteten kostenlosen Eintritt zu der teils englischsprachigen Show zu ermöglichen, stehen Freikarten und Getränkebons zur Verfügung. Diese können an der Abendkasse von den Geflüchteten abgeholt werden. "Im vergangenen Jahr wurden bereits Geflüchtete an die Universität zur Show des Hope Theatres eingeladen. Seitdem ist das Engagement für Geflüchtete in Siegen mit den Auftritten der Theatergruppe aus Nairobi eng verbunden. Das möchten wir aufrechterhalten. Wir freuen uns über alle, die an diesem Abend den Weg zu uns finden." (Marie Kirschstein, Kulturreferat AStA)
 
 
 
26.04.2017, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: "Adolf Busch - Ein philharmonisches Konzert"

Ein Abend mit der Philharmonie Südwestfalen
 
Beschreibung: Adolf Busch war heimatverbunden wie alle Siegerländer - und das blieb auch so, als ihn seine Weltkarriere kreuz und quer über den Globus führte. Als dann die Nazis in Deutschland regierten und alles kaputt machten, was ihm wichtig war, musste er sich eine neue Heimat suchen. Er fand sie - nach einer Zwischenstation in Basel - in Guilford, USA, im neuenglischen Bundesstaat Vermont, bei der Familie seiner Tochter Irene und seines Schwiegersohns Rudolf Serkin. Serkin war außerdem ein Pianist von Weltgeltung und dreißig Jahre lang Adolf Buschs wichtigster kammermu-sikalischer Partner. Die Wahlheimat Vermont "sah dem Siegerland ziemlich ähnlich: Viel Wald, viele Bäche, viele Hügel", meinte Buschs Enkel Peter Serkin, selbst ein Pianist von Weltrang, als er 2007 im Apollo spielte.

Als Komponist hat Busch Werke in nahezu jedem Genre geschaffen (mit Ausnahme der Oper); sein 1921 uraufgeführtes Konzert für Violine und Orchester beispielsweise wurde von Zeitgenossen hoch geschätzt.
Der Komponist Busch galt als Spätromantiker in der Nachfolge von Max Reger (bei dem er studiert hatte und mit dem er befreundet war).

In der neuen Heimat entdeckte Busch die Negrospirituals, jene geistlichen Gesänge der schwarzen Sklaven.
Schon 1942 entstand "Nocturne on an Negro Spiritual for E flat alto saxophon and chamber orchestra", gefolgt von "Seven Madrigals after Negro Spirituals", "Ten Songs on Negro Spirituals for voice and piano" und schließlich "Seven Negro Spirituals for chamber orchestra with Piano" (1945).

 
 
 
27.03.2017 - 28.04.2017

Foyer des Rathauses Freudenberg

Ausstellung "Untrennbarer Begleiter" (während der Öffnungszeiten des Rathauses)

Ulrike Gieseler stellt im Foyer des Rathauses der Stadt Freudenberg aus
Mehr Infos:
 
Beschreibung: An sonnigen Tagen liebt Frau Gieseler es, zu fotografieren. Eine Einladung auf die Nordseeinsel Langeoog versprach ihr eine reichliche Auswahl völlig neuer Motive.

Auf der Insel angekommen, machte sie plötzlich am Strand eine faszinierende be-deutungsvolle Entdeckung: Sie sah ihren Schatten und beschloss sofort, ihm ein Jahr lang zu folgen. Sie war nun selbst überrascht, als sie zwischen Meer und Strand dieses Thema fand. Und so gestaltete sie eine völlig andere Fotoserie, als es bisher auf dem Festland der Fall war.

Sie wusste, dass sie den Schatten überall an jedem Ort wiedersehen würde, auch zurück in Freudenberg, wo er sie heute noch immer begleitet, dieser "Untrennbare Begleiter"
 
 
 
27.04.2017, 16:00 Uhr

Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Siegen

Infoveranstaltung "Ausbildung beim Zoll"

Die Aufgaben der Zoll-Beamten sind abwechslungsreich: Sie bekämpfen Schmuggelkriminalität und decken z.B. Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung auf. mehr dazu:
 
Beschreibung: Für diese anspruchsvollen Aufgaben sucht der Zoll jedes Jahr Azubis. Daher informieren die Einstellungsberater des Hauptzollamts Dortmund, Andrea Münch und Uwe Jungesblut über ihren Beruf und die Ausbildung beim Zoll.
 
 
 
27.04.2017, 17:30 Uhr

Jugendtreff Chilli Freudenberg

U18-Landtagswahl NRW (bis 21 Uhr)

Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier:
 
Beschreibung: Bei der U18- Wahl können junge Menschen vor der Landtagswahl ihre Stimme abgeben - unter nur leicht veränderten Bedingungen: U18-Wahllokale können überall dort eingerichtet werden, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten.

Die U18-Wahl möchte darauf aufmerksam machen, dass junge Menschen in der Lage sind, sich eine eigene Meinung zu bilden. Auch wenn sie noch nicht "offiziell" wählen dürfen, ist es wichtig, dass Politikerinnen und Politiker sich für ihre Interessen einsetzen und interessieren.
 
 
 
27.04.2017, 19:00 Uhr

Aula der Gesamtschule Eiserfeld

Jugendtheatergruppe gee whiz!: "Briefe an Bäume und Wolken"

In ihrer fünften Inszenierung zeigt gee whiz! ein Stück von Matéï Visniec über das Leben und den Sinn des Lebens auf diesem "untergehenden" Planeten. Mehr dazu:
Preis: 6 Euro / ermäßigt 4 Euro
 
Beschreibung: Es werden gesellschaftliche Tendenzen hinterfragt, ohne sich in aktuelle Trends zu verfangen. Mit einer Mischung aus Sprech-, Körper- und Bewegungstheater, skurrilen Figuren und poetischen Inhalten, schafft gee whiz! ein Stück, das metaphorisch durch starke Bilder, Tempowechsel und Einschübe schmerzlich treffend das Alltägliche einer aus den Fugen geratenen Erwachsenenwelt aus kindlicher Perspektive darstellt:

Ein Mann wacht auf und ist leer. Menschen finden über ein (imaginäres) Klavier zueinander und schmieden größenwahnsinnige Pläne. Erwachsene sterben an den Geräuschen des Alltags. Ein merkwürdiges, gemeinsames Schicksal bringt zwei Nachbarn näher, während andere ihnen in ihrer misslichen Lage scheinbar helfen.
Inmitten dieser absurden Situationen fragen sich junge Menschen, was mit der Welt, der Gesellschaft und den Erwachsenen nicht stimmt und entdecken die Liebe.

Die Jugendtheatergruppe gee whiz! wurde vor fünf Jahren auf Initiative von drei Schülerinnen ins Leben gerufen. Für ihre bisherigen Inszenierungen erhielt die Gruppe Schultheaterpreise und Einladungen zu Theaterfestivals in Bonn, Düsseldorf und Aalen/BW.
 
 
 
27.04.2017, 19:00 Uhr

Gymnasium Wilnsdorf

VHS-Vortrag "Warum ist Erziehung so schwierig?"

Warum muss ich alles dreimal sagen? Der tägliche Erziehungsstress jeden Tag ist nicht einfach und trotzdem wollen Eltern für Ihre Kinder eine ruhige, vertrauensvolle Umgebung schaffen
Preis: 4 Euro
 
Beschreibung: Wie dies gelingt und trotzdem die Kinder tun "was man ihnen sagt", wird in diesem Vortrag mit vielen nützlichen Tipps vermittelt. Erziehung ist leicht, wenn man einige grundsätzliche Dinge beachtet.

Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend.
 
 
 
27.04.2017, 19:00 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

Hochbegabte Kinder - Chancen und Schwierigkeiten

In dem VHS-Vortrag geht es darum, aufzuzeigen, was unter Hochbegabung zu verstehen ist. Wie kann man Hochbegabte erkennen? Wieso können Hochbegabte Schwierigkeiten mit ihren Mitmenschen haben?
Preis: 4 Euro
 
Beschreibung: Welche Schwierigkeiten können Eltern hochbegabter Kinder mit ihren Kindern und der Umwelt haben?

Ein Vortrag zum Einstieg in das Thema. Bei Interesse kann sich daraus ein Gesprächskreis entwickeln.
 
 
 
27.04.2017, 20:00 Uhr

Gebrüder-Busch-Theater Hilchenbach-Dahlbruch

"Bauch, Beine, Po"

Eine musikalische Komödie von Dietmar Löffler - mit Ella Endlich, Viola von der Burg, Graziella Rossi, Andreas Grötzinger, Tomaso Cacciapuoti und Dietmar Löffler
Preis: Balkon 28 Euro / Parkett 25, 22, 15 Euro / SchülerInnen u. Studierende 10 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Ein Stück über den Fitnesswahn, über Freundschaft und Teamgeist, über Fassaden und Befindlichkeiten, weibliche Intuition und Fantasie - vor allem aber ist das Stück eine aberwitzige, musikalische Komödie.

Drei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, streben im Fitnessclub nach dem perfekten Körper. Die schweißtreibenden Workshops des Trainers bringen die Damen nicht nur an den Rand der Erschöpfung, sondern entfachen auch einen Konkurrenzkampf um die Gunst des Peinigers. Dann droht Unheil: Der Gerichtsvollzieher erscheint mit der Räumungsklage für das Studio.

Nun gilt der Kampf nicht mehr den Pfunden, sondern dem neuen Feind, der Justiz...
 
 
 
27.04.2017, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: Lesung mit Harald Martenstein: "Best of"

Der Zeit-Kolumnist liest seine Kult-Kolumnen
Preis: 13 Euro / ermäßigt 8 Euro
 
Beschreibung: Wenn am Donnerstag die "Zeit" erscheint oder am Sonntag der Berliner "Tagesspiegel", dann gibt es viele, die diese Blätter vor allem wegen eines einzigen Textes kaufen: der Kolumne von Harald Martenstein. Dessen Texte stellen listig und lustvoll die Regeln der politischen Korrektheit auf den Kopf, oft balancieren sie auf dem schmalen Grat zwischen Literatur und Nonsens. Ihr Thema ist immer der deutsche Alltag
 
 
 
27.04.2017, 20:00 Uhr

Musiksaal der Uni Siegen (Weidenau)

Vortrag "Der Mensch ist blind und träumt vom Sehen"

Mit dem neuen Format "Musik der Zeit - kommentiert" wird in ein besonders interessantes Werk der neueren Musik eingeführt und damit vertieftes Hören und Verstehen ermöglicht
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Den ersten Aufschlag macht Marco Hoffmann, der dazu geradezu ideale Voraussetzungen mitbringt: Als Pianist, Saxophonist und Komponist studierte er Musik an der Universität Siegen und der University of Illinois at Urbana Champaign, machte durch zahlreicher Aufführungen Neuer Musik eigene praktische Erfahrungen und trat in den vergangenen Jahren immer wieder und zunehmend prominent als Komponist Neuer Musik hervor. Gerade hat er begonnen, sich im Rahmen eines Dissertationsprojektes intensiv mit der Musik des großen österreichischen Zeitgenossen Friedrich Cerha auseinanderzusetzen.

In seinem Vortrag wird er das Stück "in vain" des Cerha-Schülers Georg Friedrich Haas nahebringen, in dem es u.a. um Licht und Dunkelheit geht, was im Motto des Vortrags schon angedeutet ist: "Der Mensch ist blind und träumt vom Sehen".
 
 
 
27.04.2017, 20:30 Uhr

Hackermann Küche & Bar

Konzert der Late Night Jazz Foundation

Zu Gast sind heute Berthold Matschat (Chrom. Mundharmonika & Piano) und Sebastian Räther (Kontrabass). Zu beiden Musikern gibt's hier weitere Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei / Hutsammlung für die Musiker
 
Beschreibung: Berthold Matschat ist nicht nur ein hervorragender Pianist sondern auch ein Virtuose an der chromatischen Mundharmonika, einem Instrument, das leider nur sehr selten in der aktuellen Musik zu hören ist. Zudem lernte er das Cello- u. Gitarrenspiel. Nach dem Abitur studierte er an der Musikhoch-schule Köln, u.a. bei Bob Brookmeyer. Berthold Matschat ist seitdem frei-beruflich tätig und war an Studioproduktionen und auf der Bühne u.a. mit Peter Fessler, Paul Kuhn, der WDR Big Band Köln, dem WDR Rundfunk-orchester, Joe Sample, Peter Kraus, Udo Jürgens, Shirley Bassey, Al Martino, Heino und Howard Carpendale aktiv. Im letzten Jahr war er gemeinsam mit Dagmar Bunde und Fritz Roppel an unserem Tribute To Blillie Holiday beteiligt.

Sebastian Räther, gebürtiger Hamburger, befindet sich seit nunmehr 20 Jahren mitten in der Kölner Jazzszene. In dieser sehr präsent spielt und spielte er bereits mit (fast) allen Kölner Kollegen des modernen Jazz und zahlreichen Musikern Düsseldorfs, Essens und des Ruhrgebietes zusam-men. Die Arbeit z.B. mit Nils Wogram und John Schröder beim Frank Speer Acoustic Quartet, dem Tom Lorenz Quintett, Frank Wingold, Jonas Burgwinkel und Niels Klein bei "Clairvoyance", Wollie Kaiser, Kai Brückner, Werner Neumann und Matthias Bergmann in Rupert Stamms "Zabriskie Point", Stephan Meinberg, Christian Thomé, Gabriel Pérez und Jürgen Friedrich bei "tomatic 7" und nicht zuletzt Christoph Hillmann, Florian Weber, Simon Nabatov, Hans Lüdemann, Achim Kaufmann, Dre Pallemaerts, Michael Küttner und Samuel Rohrer in Angelika Niesciers Band "sublim" macht ihn zu einem sehr erfahrenen Instrumentalisten und souveränen Begleiter und Mitgestalter komplexester Musik. Er ist außerdem Mitglied bei lirico und bei der Late Night Jazz Foundation ein oft und gern gesehener Gast.
 
 
 
28.04.2017, 14:00 Uhr

Wanderparkplatz Leimbachtal zwischen Netphen und Eschenbach

Auf dem Netphener Keltenweg unterwegs

Der Netphener Keltenweg gehört zweifelsohne zu den besonderen Wanderhöhenpunkten links und rechts des Rothaarsteiges. Mehr dazu:
Preis: 8 Euro
 
Beschreibung: Aufgrund der großen Dichte an vorgeschichtlichen Fundplätzen kann hier das Volk der Kelten, Siedlungsweise, Meiler, Podien, Erzbergbau sowie ihre Schutzburgen vorgestellt werden.

Neben dem mittelalterlichen Ringwall bei Netphen, der "Burggraben", stellt auf der Strecke der 633 m hohe Gipfel der "Alten Burg" oberhalb von Affolderbach den "herausragenden Höhepunkt" mit phänomenalem Ausblick dar. Die durch zwei mächtige Ringwälle gesicherte Bergkuppe gehört zu den schönsten keltischen Befestigungsanlagen im südlichen Westfalen.
 
 
 
28.04.2017, 18:00 Uhr

Rothaarbad Bad Berleburg

Lange Saunanacht "Maifest"

Freuen Sie sich auf "Mai"jestätische" Spezialaufgüsse: Genießen Sie herrliche Entspannung beim Erdbeertraum, Fruchtgenuss und der Mandelblüte...
 
Beschreibung: Lassen Sie sich den Frühlingswind um die Nase wehen und vom Waldgeist in das Maifeuer entführen. Ab 21.00 Uhr besteht die Möglichkeit des textilfreien Schwimmens.

Als kleine Stärkung werden Getränke, Früchte und Snacks für das leibliche Wohl angeboten.

Das Team vom Rothaarbad freut sich darauf, Ihnen einen guten Start in den Wonnemonat Mai zu bereiten!
 
 
 
28.04.2017, 20:00 Uhr

Aula Gymnasium Wilnsdorf

"Halbgott in Nöten"

Eine rasante Komödie von Erich Virch - u.a. mit Kalle Pohl
 
Beschreibung: Dr. Fritz Tiedemann bewirbt sich auf die Stelle als Chefarzt der streng katholischen Aloisiusklinik, als ihn die Schlagzeile der Morgenzeitung wie ein Schlag trifft: "Feministin Julia Tiedemann springt im Dom während Messe nackt auf Altar!"
Noch während er versucht, das feministische Engagement seiner Tochter zu verbergen, holen ihn seine eigenen Fehltritte ein - denn Julias poten-tieller Bräutigam entpuppt sich als Dr. Tiedemanns außerehelicher Sohn.

Im hektischen Bemühen, erotische und feministische Eskapaden vor der Kirchenmoral zu verbergen sowie die eben erst eingefädelte Geschwister-heirat doch wieder zu verhindern, kämpft sich Tiedemann tiefer und tiefer in die Katastrophe; er gesteht einen fiktiven Fehltritt auf Amrum, opfert seinen Schnurrbart und gerät unter eine antike Amphore, er gibt sich als sein Konkurrent Ottmar Köttner aus und die eigene Gattin als Geliebte, Irene will die Scheidung, Ex-Schwiegersohn in spe Andi trägt Röcke, drei lädierte Nasen brauchen Eisbeutel, und als schließlich die Sensationspresse auftaucht, ist das Ende nah.

Ein Ende mit einem überraschend geläutertem Fritz Tiedemann, einem wahrhaftigen Halbgott in Nöten...
 
 
 
28.04.2017, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Andy Strauß... liest superkrass vor!

Heute präsentiert der gebürtige Ostfriese seine neusten - völlig abgedrehten - Storys und strapaziert einmal mehr die Lachmuskeln seines Siegener Fan-Publikums
Preis: VVK 10 Euro / AK 12 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Wenn es in Siegen einen Grund gibt Feste zu feiern, dann ist Andy Strauß nicht weit. Den meisten Poetry-Fans ist der abgedrehte Performer durch seine legendären Auftritte im Dee2, im Apollo-Theater, im Spiegelzelt oder auf dem Weihnachtsmarkt bekannt.

Ob Strauß ein verkannter Prophet oder ein zurückgezogener Soziopath ist, muss jeder Zuhörer selbst beurteilen...
 
 
 
28.04.2017, 20:00 Uhr

Alte Schmiede Freudenberg

Wohnzimmer-Konzert

Ein Konzert mit verschiedenen Musikern aus der Heimat - präsentiert vom KulturFlecken Silberstern
Preis: Der Eintritt ist frei / Hutsammlung
 
Beschreibung: Präsentiert werden Folk- und Popsongs aus den letzten Jahrzehnten - mit Gesang und akustischen Instrumenten. Ein Abend mit Musik, Talk, Würstchen und Getränken.
 
 
 
28.04.2017, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: "Ekzem Homo"

Von und mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus'm Biermoos.
Inszenierung: Johan Simons, Bühne / Kostüme: Sina Barbra Gentsch
 
Beschreibung: Der scheidende Münchener Kammerspiele-Intendant Johan Simons (er übenimmt 2018 das Bochumer Schauspielhaus) hatte sich eine Produktion von dem bayerischen Kabarett-Philosophen gewünscht. Daraus entstand die Vorstellung "Ekzem Homo", bei der Simons Regie führte.

Was für ein Stück das geworden ist, beschreibt die Kritikerin Simone Dat-tenberger (Münchner Merkur) so: "Gegen den Menchen an sich hat der Rentner aus dem Reihenhaus nichts, aber gegen Herrn Merki, 'Lohnschau-spieler' seines Zeichens.
Eine wunderbare Gelegenheit für Polt, sich aus der Sicht des 'Gesinnungs-Grattlers' über andere Gesinnungs-Grattler herzumachen. Ergo über den Menschen. Der Kabarettist mäandert genial zwischen klaren philosophi-schen Bächen und brackigen Stammtischgeschwafel-Altwässern. Dabei benutzt er die bedrohliche Satzbau-Wirrnis, um gerade durch sie treffende Aussagen zu platzieren. Die verpasst er seinem Publikum subkutan. (...) Polt ist dabei locker wie eh und je. Genießt das Hin- und Herflutschen zwischen Fiktion und Realität. Da werden Herr Merki und die Herren Well vorgestellt, die Theatersituation thematisiert; später wird sogar um den Ursprung der Kirchensteuer ein 'Laienspiel' organisiert (...) das uner-schöpfliche Thema Nachbarschaft, die schlechte naturgemäß. (...) Hier wird der Nachbar zur 'wandelnden Tellermine' und schnell taucht das Gefühl auf, dass man, 'um einen anderen umzubringen, nicht zwangsläufig religiös sein muss.' AmEnde zückt denn auch Herr Brezner das Maschinengewehr gegen den verhassten Wohn-Feind. (...) Der Kleinkrieg ist Gerhard Polt natürlich zu wenig. Deswegen erklärt er uns so jovial wie eisig scharf Demokratie: 'Was hilft Dir, die Meinungsfreiheit, wenn Du keine Meinung hast?'"
 
 
 
29.04.2017, 15:00 Uhr

Ev. Kirche Niederschelden

Mitmachkonzert für Kinder und Junggebliebene

In seinem Konzert übermittelt der christliche Liedermacher Jörg Sollbach Lieder, die sich mit der Reformation und Martin Luther auseinandersetzen
Preis: Der Eintritt ist frei / Es wird um Spenden gebeten
 
Beschreibung: Neben vorgetragenen Stücken gibt es immer wieder die Möglichkeit, Lieder mitzu singen. Ein ganz besonderes Highlight ist sicherlich Martin Luther selbst, der es sich nicht nehmen lässt, vorbeizuschauen. Seien Sie gespannt auf Lieder, Gedanken und Worte von Martin Luther. Erleben Sie Martin Luther im Jetzt und Hier.

Jörg Sollbach ist seit mittlerweile 10 Jahren in ganz Deutschland, Öster-reich und der Schweiz mit seinen Konzerten unterwegs. Erleben Sie mitreißende Songs, die unter die Haut gehen, Lieder, die zum Singen, Klatschen und Tanzen einladen.
 
 
 
29.04.2017, 17:00 Uhr

Bahnhofs-Vorplatz Deuz

Maibaum-Aufstellen

Veranstaltet von den "Düzzer Maijonge"
 
 
 
29.04.2017, 19:00 Uhr

Buswende Wilnsdorf-Wilgersdorf

Maibaum-Aufstellen (bis 21 Uhr)

Eine Veranstaltung des Bürgervereins Wilgersdorf e.V.
 
 
 
29.04.2017, 19:00 Uhr

Historischer Tiergarten Siegen

Vogelstimmenwanderung für Ausgeschlafene

Unter fachkundiger Leitung erfährt man viel über die verschiedenen geflügelten Bewohner des Waldes und deren Eigenheiten. Diese Führung wird ca. 2 Stunden dauern
Preis: Die Teilnahme ist kostenlos / Man freut sich über Spenden
 
 
 
29.04.2017, 19:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: "Ekzem Homo"

Von und mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus'm Biermoos.
Inszenierung: Johan Simons, Bühne / Kostüme: Sina Barbra Gentsch
 
Beschreibung: Der scheidende Münchener Kammerspiele-Intendant Johan Simons (er übenimmt 2018 das Bochumer Schauspielhaus) hatte sich eine Produktion von dem bayerischen Kabarett-Philosophen gewünscht. Daraus entstand die Vorstellung "Ekzem Homo", bei der Simons Regie führte.

Was für ein Stück das geworden ist, beschreibt die Kritikerin Simone Dat-tenberger (Münchner Merkur) so: "Gegen den Menchen an sich hat der Rentner aus dem Reihenhaus nichts, aber gegen Herrn Merki, 'Lohnschau-spieler' seines Zeichens.
Eine wunderbare Gelegenheit für Polt, sich aus der Sicht des 'Gesinnungs-Grattlers' über andere Gesinnungs-Grattler herzumachen. Ergo über den Menschen. Der Kabarettist mäandert genial zwischen klaren philosophi-schen Bächen und brackigen Stammtischgeschwafel-Altwässern. Dabei benutzt er die bedrohliche Satzbau-Wirrnis, um gerade durch sie treffende Aussagen zu platzieren. Die verpasst er seinem Publikum subkutan. (...) Polt ist dabei locker wie eh und je. Genießt das Hin- und Herflutschen zwischen Fiktion und Realität. Da werden Herr Merki und die Herren Well vorgestellt, die Theatersituation thematisiert; später wird sogar um den Ursprung der Kirchensteuer ein 'Laienspiel' organisiert (...) das uner-schöpfliche Thema Nachbarschaft, die schlechte naturgemäß. (...) Hier wird der Nachbar zur 'wandelnden Tellermine' und schnell taucht das Gefühl auf, dass man, 'um einen anderen umzubringen, nicht zwangsläufig religiös sein muss.' AmEnde zückt denn auch Herr Brezner das Maschinengewehr gegen den verhassten Wohn-Feind. (...) Der Kleinkrieg ist Gerhard Polt natürlich zu wenig. Deswegen erklärt er uns so jovial wie eisig scharf Demokratie: 'Was hilft Dir, die Meinungsfreiheit, wenn Du keine Meinung hast?'"
 
 
 
29.04.2017, 19:00 Uhr

Martinikirche Siegen

Offfenes Singen von Luther-Liedern

Martin Luther hat viele Lied-Texte geschrieben - auch einige Melodien. Mit Kantor Ulrich Stötzel und einem Ensemble des Bach-Chores wird an den Reformator erinnert
 
 
 
29.04.2017, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Konzert mit Mark Gillespie

Die Stärke von Mark Gillespie ist es, nicht nur eigenkomponierte Texte zu performen, sondern auch Songs von Musiklegenden wie Eric Clapton bis hin zu Pink Floyd
 
Beschreibung: Die Geschichte von Mark Gillespie und seiner Band ist ebenso ungewöhnlich und bemerkenswert zu gleich. Denn der Musikvirtuose aus Großbritannien fand seinen Weg nach Deutschland um sich als Straßenmusiker seine Reise durch die Straßen Europas zu finanzieren. Sein Können führte ihn jedoch zu weitaus mehr und so gelang ihm der Sprung von den Straßen direkt auf die großen Bühnen.
 
 
 
29.04.2017, 20:00 Uhr

Café Basico Kreuztal

Groove Company

Die Groove Company - im Jahr 2000 von Hartmut Sperl gegründet - feiert ihr Comeback mit Rock, Soul, Blues und Funk. Die Rhythmusgruppe ist bestens besetzt:
Preis: 8 und 10 Euro
 
Beschreibung: Axel Grebe, Gitarre
Folker Albrecht, Bass,
Martin Braun, Schlagzeug
Hartmut Sperl, Keyboard
Karsten Burkhardt, Gesang und Harp

Die fünfköpfige Bläsersection bilden:
Benni Eibach und Steffen Herzog, Trompete
Steffi Büscher, Altsaxophon
Volker Höfer und Julian Bieler, Posaune

Alle zusammen lassen es richtig knacken mit eigenen Bearbeitungen von Tower Of Power, Robert Cray, Earth, Wind & Fire, Roachford, Deep Purple u.a.
 
 
 
29.04.2017, 20:00 Uhr

Heimhof-Theater Burbach

Tonträger: "Leiser Lärm"

Rock'n'Roll & Schabernack... und dazu ein Dauerschmunzeln dank einfallsreicher Texte!
Preis: VVK 15 Euro / AK 17 Euro
 
Beschreibung: Rock'n'Roll & Schabernack! Sie sind eine wüste Rock'n'Roll-Band, die neben allerlei sittenwidrigem Unfug vor allem Lärm macht. Lärm, bei dem allerdings Platz genug dafür bleibt, sich mit schlechten Ausreden und der Frage zu beschäftigen, wie man Beleidigungen in ein Liebeslied schmuggelt. Lärm, der im Grunde recht harmonisch anmutet und gelegentlich auch a cappella erklingt. Lärm, der wohl "Blues" genannt werden könnte, wenn er etwas weniger gut gelaunt daher käme. Leiser Lärm. Solchen, den Elvis gemacht hätte, wäre es ihm eingefallen, die Hüfte schwingend über Enthaltsamkeit zu singen. Es darf reuelos getwistet, gestampft und geschunkelt werden. Aber bitte nur im Sitzen. Somit bleibt die Möglichkeit offen, sich den gewitzten und facettenreichen Texten zu
widmen.
 
 
 
30.04.2017

Diverse Orte im Kreisgebiet

Maibaum-Aufstellen

Eine Auflistung der uns bekannten Aktionen finden Sie hier:
 
Beschreibung: ab 15 Uhr:

Ortsmitte / Brücke Oberdielfen
(bis 20 Uhr / mit anschließender Grillparty)
Auskunft: Heimatverein Oberdielfen e.V.

Ortsmitte Helberhausen
(mit anschließender Party mit DJ Maximilian Neus)
Auskunft: Kleintierzuchtverein W 424 Hilchenbach-Helberhausen e.V.


ab 16 Uhr:
Backes Gosenbach
(ab 16 Uhr schmücken Kinderden Maibaum / um 17 Uhr Aufstellen)
Auskunft: Arbeitsgemeinschaft Gosenbacher Vereine / SV Gosenbach


ab 17 Uhr:
Bolzplatz / Heimatvereinshütte Netphen-Walpersdorf
(bis 24 Uhr / mit anschl. Tanz in den Mai)
Auskunft: Heimatverein Walpersdorf e.V.

Kapellenschule Kreuztal-Littfeld
(bis 17 Uhr / mit Liedersingen und Imbiss)
Auskunft: Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen e.V.


ab 18 Uhr:

Backes Siegen-Birlenbach
(mit Fest)
Auskunft: Heimatverein Birlenbach e.V.

Festzelt Linnwiese Wahlbach
(mit Tanz in den Mai)
Auskunft: Heimatverein Wahlbach 1939 e.V.

Kapellenschule Trupbach
(mit gemütlichem Beisammensein)
Auskunft: Heimatverein Trupbach e.V.

Dorfmitte Oelgershausen
(mit Mai-Singen, kleinem Imbiss und Umtrunk)
Auskunft: Dorfgemeinschaft Oelgershausen 1982 e.V.

 
 
 
30.04.2017, 13:30 Uhr

Bahnhofstraße 41 a Bad Laasphe

Ausstellung zum Thema "Alltag in Spätmittelalter und früher Neuzeit"

In der Walpurgisnacht vom 30.4 auf den 1.5. fliegen der Sage nach die Hexen auf den Brocken im Harz. Das kann man lustig finden oder vielleicht auch unheimlich...
 
Beschreibung: Egal wie man mit dieser Sage umgeht, sie hat ihre Vergangenheit.

Wer sich auf Spurensuche in eine Zeit jenseits von Strom und fließend Wasser begeben möchte, kann das heute bis 17 Uhr in der Bahnhofstraße 41 a in Bad Laasphe tun. Zahlreiche Alltagsgegenstände zeugen von harten Arbeitsbedingungen, aber auch hoher handwerklicher Kunst.
 
 
 
30.04.2017, 14:00 Uhr

Golfclub Wittgensteiner Land

Schnuppergolfen am Golf-Erlebnistag (bis 17 Uhr)

Probieren auch Sie es aus und genießen Sie den Golfplatz mit der 50 Kilometer-Aussicht ins idyllische Edertal auf fast 600 Metern Höhe. Außerdem gibt's Kaffee und Kuchen
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Ablauf: Zu jeder vollen und halben Stunde beginnt ein kleiner Kurs auf der sogenannten Driving Range, wo man die langen Schläge kennenlernt und gelehrt bekommt. So manch einer wird sich wundern, dass man nach wenigen Minuten mit einem lockeren Schwung den Ball deutlich über 100 Meter fliegen lassen kann. "Oooh"s und "Aaah"s sind oft die Folge. Danach kommt meist ein "Uups". Denn danach geht man zum Putten und versucht, wie beim Minigolf den Ball auf dem Grün ins Lochzu befördern. Hier ist viel Gefühl gefragt. Als Abschluss kann man mit einem erfahrenen Spieler oder Spielerin eine Bahn mal selber spielen. Und: Egal wie viele Schläge man braucht, die Gesundheit und der Spaß gewinnen immer!
 
 
 
30.04.2017, 15:00 Uhr

Zentrum für Friedenskultur Siegen

Literaturcafé: Oskar Maria Graf - "Verbrennt mich!"

Peter Schmöle stellt heute den Schriftsteller Oskar Maria Graf (1894 - 1967) vor. Mehr dazu:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Oskar Maria Graf gilt sein Leben lang als exotischer Einzelgänger, obwohl er drei Mal verheiratet und als freiwilliger US-amerikani­scher Emigrant und seit 1957 Staatsbürger, von stetem Heimweh nach seiner urbayrischen Her­kunft geplagt war. Am Starnberger See in eine Bäckersfamilie geboren, flieht er mit 17 Jahren nach München, wo er sofort in der sozialistischen Boheme aufgeht.

Dass 1933 seine Schriften von den Nazis nicht wie die gleichgesinnter Schriftsteller auf den Scheiter­haufen geworfen werden, empört ihn so, dass er ein Pamphlet veröffentlicht, das mit den Worten be­ginnt "Verbrennt mich!". Das geschieht dann 1934 tatsächlich mit seinen Büchern in einer Extra-Akti­on, während er über verschiedene europäische Länder schließlich in den USA landet. Er bleibt dort, wie schon in den 20-er Jahren, literarisch außeror­dentlich produktiv, wobei seine Bücher meist aus stark autobiographischen Quellen gespeist sind.

1960 erhält er wegen seiner kompromisslos pazifis­tischen Haltung von der Universität Detroit die Eh­rendoktorwürde verliehen. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges unternimmt er noch einige viel beach­tete Lesereisen durch verschiedene europäische Länder.Doch als er 1967 in New York stirbt, wird er schnell vergessen. Erst seit 2009 erinnert ein klei­ner Verlag durch den Neudruck einiger seiner Wer­ke wieder an ihn.
 
 
 
30.04.2017, 16:00 Uhr

Kreuzkirche Kreuztal

Festkonzert anlässlich 75 Jahren Chor der Chorgemeinschaft Kreuztal 1851

Der Spannungsbogen zwischen deutschem und italienischem Temperament macht neugierig und verspricht beste Unterhaltung
Preis: VVK 18,50 Euro / AK 20 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Das Festkonzert zum 75. Geburtstag des Gemischten Chores der Chorgemeinschaft Kreuztal möchte in diesem Sinne seine Zuhörer mit Bach-Kantaten und Vivaldis schwungvoll rhythmischem "Gloria" begeistern.

Ca. 100 Sänger- und Sängerinnen, ein Wiedersehen bzw. Wiederhören regional bekannter Solisten und das Barockorchester des MAKSi Akademieorchesters unter der bewährten musikalischen Gesamtleitung von Maurizio Quaremba garantieren diesen Hörgenuss, eine seltene und deshalb besondere Gelegenheit für Liebhaber barocker Chormusik und alle, die es werden wollen.

Mitwirkende:

Solisten: Heike Scholl-Braun, Sopran
Gabriele Fuchs-Rinscheid, Alt
Harald Ulland, Tenor
Heiner Meilwes, Bass

Kirchenchor St. Severinus Wenden
Stimmbildungs-Chor 2017, Einstudierung Heike Scholl-Braun
Chorgemeinschaft Kreuztal 1851
MAKSi Akademieorchester

Maurizio Quaremba, Dirigent
 
 
 
30.04.2017, 18:00 Uhr

Weiße Villa (Dreslers Park) Kreuztal

Akkordeonale 2017

Was ist schöner als ein Akkordeon? Fünf Akkordeons!
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Schon längst hat dieses viel geliebte und oft verkannte Instrument aus seiner verstaubten und etwas spießigen Nische herausgefunden und zeigt seine Popularität und Vielseitigkeit in allen Musiksparten. Die Akkordeonale mischt hier kräftig mit! Praller musikalischer Reichtum erwartet das Publikum: von traditionell bis zeitgenössisch, folkloristisch, exotisch, klassisch und jazzig. Virtuos und temperamentvoll! Adrenalin und Seelenbalsam!

Der Niederländer Servais Haanen hat sich zum neunten Mal ein spannen-des Programm mit Musikern aus den unterschiedlichsten Ländern ausge-dacht: bayrische Grooves auf Bandoneon treffen auf temperamentvollen Jazz aus La France, alte russische Volksweisen begegnen den melodiösen Rhythmen Madagaskars, dazu atmosphärischer Folk auf Geige und Harfe und das Ganze zusammengewoben mit der bereits bekannten niederlän-dischen Klangästhetik.

Kennzeichnend für die Akkordeonale ist die Begegnung zwischen den Musikern in einem lebendigen Wechsel aus Solos und Ensemblestücken. Ein einzigartiges Fest der Klänge, ein Ereignis der besonderen Art.
 
 
 
30.04.2017, 18:00 Uhr

Bühne an der Edermühle Erndtebrück

Nacht der Nächte mit "Sidewalk" und "Silent Seven"

Ausführliche Band-Infos gibt's hier:
Preis: 4 Euro (Festivalbecher)
 
Beschreibung: Silent Seven rockt seit 2006 die Bühnen des Landes. Die fünf Musiker/innen haben dabei ihren ganz eigenen Stil und machen bekannte Songs auf eindrucksvoller Art und Weise mit neuem Arrangement zu komplett neuen Erlebnissen. Eine mitreißende und authentische Sängerin plus vier energiegeladene Vollblutmusiker bilden ein eingespieltes Team voller Tatendrang und großer Leidenschaft zur Musik. Silent Seven live erleben bedeutet stundenlanges Rocken und Feiern mit Songs der letzten Jahrzehnte. Spontan, verrückt und nah am Publikum, das sind Aline, Marc, Dietrich, Marek und Jan ohne Frage. Nicht um sonst übertreffen die fünf Freunde Jahr für Jahr die Erwartungen und gewannen 2010 erstmals den Deutschen Rock&Pop-Preis in den Kategorien "Beste Coverband" und "Beste Rocksängerin". Spätestens in 2012 wurde auch die große Presse auf Silent Seven aufmerksam, nicht zuletzt durch ihre erfolgreiche Single "Roxanne", mit der die Band in die Top 20-Charts der großen Downloadportale einstieg!

In der Region eine absolut feste Größe ist SIDEWALK. Mit der Routine von über 1300 Auftritten in 18 Jahren macht SIDEWALK jede Veranstaltung zu einem ganz besonderen Event. Dabei bieten die sechs Musiker mehr als nur Cover. Durch die Verschmelzung von Songs verschiedener Genres zu einem ganz neuen modernen Sound, kreativ gestalteten Medleys und unterhaltsamem Entertainment setzten die Publikumslieblinge immer wieder neue Trends. Der Name ist Programm... und längst über die Grenzen der Region bekannt. SIDEWALK begeistert Woche für Woche Tausende bei ihren Konzerten. High-End Cover auf höchstem technischen, musikalischen und medialen Level. Denn: Irgendwann tanzen sie alle. Und irgendwann rocken sie alle. An einem Abend. In einer Show. So dann auch an der Edermühle, wo die "Nacht der Nächte" ihrem Namen zweifellos gerecht werden wird.
 
 
 
30.04.2017, 18:00 Uhr

Museumsgelände Wilnsdorf

Wilnsdorf Live

Heute mit "Sophie and the boys". Hier weitere Infos:
Preis: Einmaliger Kauf eines Festivalbechers (5 Euro), der an allen Tagen verwendet werden kann
 
Beschreibung: Alle Mitglieder der Band sind sehr eigenständige, sehr unterschiedliche Musiker mit Claudia - alias Sophie -, die sich den besten Rock- und Popsongs der letzten vierzig Jahre verschrieben haben. Ein abwechslungsreicher Abend voller erstklassiger Coversongs ist also garantiert. Prädikat besonders hörenswert!
 
 
 
30.04.2017, 19:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Siegener Biennale: "Kein schönes Land in dieser Zeit(?)"

Ein Theaterabend über das Märchen von der gescheiterten Integration - nach dem gleich-namigen biografischen Buch von Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler
 
Beschreibung: Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler stammt aus Niederschelden, ist Opferanwalt im NSU-Prozess, arbeitet als Assistent bei Polit-Promis wie Gerhart Baum, Wolfgang Kubicki und Burkhard Hirsch.

1997 wurde er in den FDP-Bundesvorstand gewählt, 10 Jahre später trat er aus der Partei aus. Eine Lebensgeschichte, die Grundlage eines spannenden Theaterabends ist.

Der kleine Daimagüler sollte auf die Sonderschule - und studierte in Harvard und Yalet, wurde vom World-Economic-Forum in Davos auf Initiative von Gerhard Schröder zum "Young Global Leader" gekürt.

Diese Inszenierung bietet einen intensiven Blick in das Innenleben eines türkischstämmigen Mannes in Deutschland, schlägt den Bogen von individuellen Erfahrungen zu gesellschaftspolitischer Relevanz. Bei Daimagüler ist das Persönliche politisch, das Politische persönlich. Er schont niemanden, am wenigsten sich selbst, erzählt von Depressionen und von Gewalt, die er als Opfer und Täter erlebt hat. Das Stück bietet viel mehr als die Worthülsen, mit denen zu oft über Einwanderung und Integration debattiert wird.

 
 
 
30.04.2017, 19:30 Uhr

St. Petersplatz Netphen

Netphener Maibaumfest

Mit Fassbieranstich, Musik vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen und DJ Flavus, Weinstand und kulinarischen Leckerbissen
 
 
 
31.03.2017 - 30.04.2017

Städtische Galerie Haus Seel Siegen

Ausstellung "Dystopia"

Die Ausstellung von René Schoemakers können Sie Dienstags bis Samstags von 14 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertags von 11 bis 13 Uhr sowie 14 bis 18 Uhr sehen. Mehr Infos gibt's hier:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: René Schoemakers, 1972 in Kleve (NRW) geboren, lebt und arbeitet in Kiel. Er studierte von 1992 bis 1998 Malerei an der Muthesius Kunsthochschule bei Peter Nagel sowie Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er erhielt mehrere Preise und Stipendien, u.a. 2011 den Kunstpreis der Rosenheim-Stiftung und den Lucas-Cranach- Preis. René Schoemakers Arbeiten gehen aus von Malereien mit einem präzisen Oberflächenrealismus; diese Leinwände werden dabei Teil groß angelegter Serien und Bildinstallationen, die durch andere Medien ergänzt und erweitert werden.
 
 
Am Morgen
mit Ingo van den Wynbergh
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
0°C / 14°C
Siegen
Verkehr
A1
Trier - Saarbrücken
 
zur Veranstaltungsübersicht